Dienstag, 22. April 2014

DIARY: Hallo Urlaub!

"Schon traurig, da haben wir Osterferien und alle anderen sitzen in der Uni. Und was werde ich machen? - Gelangweilt daheim Bücher lesen und lernen." seufzt Sofie.
"Bei mir schaut's da nicht anders aus - Entweder die Leute arbeiten oder sitzen in der Vorlesungen." Alina schaut betrübt drein. "Ja und in Freiburg bleibt trotzdem nicht wirklich jemand … das kann ja ne spannende Woche werden" werfe ich ein …
"Mädls?! Solln wir schaun ob wir nen Last MInute Urlaub bekommen?" Miri strahlt über beide Backen!

Last Minute? - Das wäre es wirklich. Schließlich hatten wir schon Mittwoch Mittag. Und Donnerstag hieß es für alle - ab nach Hause!
Aber warum eigentlich nicht?
Deshalb haben wir uns in der Pause, anstatt Entwicklungspspychologie nach zu arbeiten, einfach hinter den Lap Top geklemmt und Angebote gesucht.
Unserer Kriterien? Der Urlaub soll unter 100 € pro Person kosten, 3 Nächte lang sein und nicht all zu weit weg sein…
Geladnet bin ich dann am Lago Maggiore, in Cannobie um genau zu sein.
Nicht zu weit weg (von Freiburg aus ca. 2,5 Std), nicht zu teuer (75 € für 3 Nächte) und Urlaub in dem man mit den Mädels die Seele baumeln lassen kann!
Genau das, was ich grade brauchen kann.

Gefunden und Mittwoch Abend gleich gebucht!
Ich kanns jetzt kaum noch glauben wie spontan das war.

Aufjeden Fall bin ich jetzt erstmal die nächsten 4 Tage in Italien unterwegs und weiß nicht inwiefern ich Internet haben werde! ;)
Wir hören uns dann spätestens am Freitag! :)



Montag, 21. April 2014

OUTFIT: Is it right or is it wrong


Kleid, Jacke, Hut, Schuhe - H&M  

Auch wenn man es auf den Bildern nicht richtig erkennt, ist das Kleid eigentlich hell rosa!
Keine typische Farbe für mich. 
Hellrosa und dann zu roten Haaren? Eigentlich eher ein "No Go".
Dachte ich auch!
Doch dann hat mich meine Schwester bei einem Shoppingtrip in München vom Gegenteil überzeugt.
Denn eigentlich waren wir auf der Suche nach einem Firmkleid für sie. 
Fündig wurden wir auch recht schnell.
Und dann kam ich auf die Idee, dass ich ja eigentlich auch gern ein schlichtes Kleid für den Anlass hätte. 
Bei H&M gab es dann Kleider für 15 €. Doch in meiner Größe eben nur noch in hellrosa. (Hier findet ihr es im Onlineshop!)
Anprobiert wurde es trotzdem - Und gefallen hat es auch!






Sonntag, 20. April 2014

DIARY: Der Schein trügt

Was, wenn man sich selbst nicht ausstehen kann? Nicht immer. Aber in dem Moment.
Wenn die Gesamtsituation scheiße ist. Aber nicht zu ändern.
Wenn du erstmal den Schmerz zu lassen musst. Bevor du ihn überwinden kannst.
Und dich dieser Vorgang so beschäftigt, dass er deine ganze Energie frisst.
Du nach außen vorgibst zufrieden zu sein - glücklich. Der Schein aber trügt?
Was, wenn du zickig und unausstehlich bist und es eigentlich nicht willst.
Wenn es die Menschen trifft, die am wenigsten dafür können - die Falschen. 
Und nicht die, die das ganze noch verlangsamen, verschlimmern oder die Allgemeinsituation nochmal schlechter machen?
Und das in den unpassendsten Momenten...
Wenn das Fass voll ist. Nichts mehr rein passt. Nichts mehr raus kann. Einfach nichts mehr geht.
Und nichts zu helfen scheint aus der Situation zu entkommen.
Kein Ausflug, keine Ablenkung, kein Alkohol, keine Party.
Nichts ändert die Situation. Den Schmerz des Verlustes, der noch nicht einmal ganz zugelassen wird. Der noch nicht zugelassen werden kann.
Die Zeit heilt alle Wunden. Aber heilt sie auch die kleinen, die man eigentlich nicht sieht, weil sie wie kleine Stiche sind?
An denen man selber Schuld ist obwohl man eigentlich gar nicht so sein will?



Samstag, 19. April 2014

OUTFIT: Auf den Hut gekommen


Hut, Leggin, Top - H&M Jacke - Only | Shirt - Zara | Schuhe  -Mirapodo

Wie ihr aus dem Beitrag von gestern schon wisst, war ich lange  auf der Suche nach einem Hut.
Vor allem als Schutz vor der Sonne, denn grade abends, wenn ich viel draußen war, hatte ich oft schlimme Kopfschmerzen und teilweiße leichte Übelkeit - Vorboten eines Sonnenstichs, denn sie waren am nächsten Tag Gott sei Dank immer wieder weg!
Ein Sonnenschutz für den Kopf musste her!
Sonnenhüte stehen mir überhaupt nicht, bzw passen so gut wie nie zu meinem Stil, deshalb sind die schon weg gefallen und mit Caps war es ähnlich. Ich bin einfach nicht der Typ für den Boyfriendstlye (außer vielleicht bei Hemden und Lederjacken!)
Deshalb blieben mir nur noch einfache (schwarze) Hüte.
Eigentlich wollte ich so einen á la Charly Chaplin - auch Melone genannt.
Doch fündig wurde ich in ganz Freiburg nicht. Auch den "Kutscherhut", aus dem Outfit, habe ich erstmal links liegen gelassen.
Asos hat ein paar schöne Modelle z.B. den Hut aber etwas im Internet bestellen, bei dem man gar nicht weiß ob er zu einem passt, war mir dann doch zu riskant.
Nachdem ich Donnerstag nach dem chillen im Seepark nicht nur Kopfschmerzen, sondern auch einen Sonnenbrand am Scheitel hatte stand für mich fest - ein Hut muss her - und zwar so schnell wie geht.
Damit mir die Entscheidung leichter fällt, habe ich mir gleich morgens ein Outfit angezogen (welches ihr auf den Bildern bewundern könnt! :D), das ein Hut wunderbar abrunden würde - und siehe da - der Kutscherhut war beim zweiten mal anprobieren gar nicht so hässlich …

Was tragt ihr im Sommer als Schutz vor der Sonne? Caps, Hüte, Sonnenhüte oder wie ich früher gar nichts?