Freitag, 18. April 2014

WANTED: Hut


Wie schonmal erwähnt hat der Winter Freiburg vollkommen übersprungen (Nicht dass ich traurig wäre) und der Frühling war eigentlich ab Februar in Freiburg schon zu spüren.
Jetzt klettern die Temperaturen auf die 25 °C und die ersten Mutigen stürmen schon den Seepark um schwimmen zu gehen - Und das im April!
Ich finds verrückt (im positive Sinn!) und hoffe, dass es (bis auf ein paar Regentage zwischen durch - muss auch mal sein) - so bleibt.

Doch irgendwie überfordert mich das Wetter auch ein wenig.
Meine Sommersprossen sprießen als wäre es schon Ende Juni und der erste Sonnenbrand hat auch nicht lange auf sich warten lassen! Und das trotz Allergiker Sonnencreme!
Auf den ersten richtigen Sonnenstich kann ich jedoch getrost verzichten.
Deshalb muss etwas stylisches her, das meinen Kopf vor der Aprilsonne schützt.
Nachdem ich fest stellen durfte dass Sonnenhüte nicht zu meinen Stil passen und mir die meisten Caps einfach nicht stehen muss ein einfacher Hut her!
Der von Asos wäre zum Beispiel gar nicht schlecht! ;)


Donnerstag, 17. April 2014

OUTFIT: Hello 90'es


Hemd - Pimkie | Latzkleid - H&M | Top - C&A

Ich liebe die 90er! 
Sobald Backstreetboys, Spice Girls oder Basis ertönen kann ich nicht anders als die Tanzfläche zu stürmen!
Meiner Meinung nach war Musik und Modetechnisch kein Jahrzehnt so genial wie die 90er!
Kein Wunder dass ich deshalb auch so Fan bin von den 90er Partys (die unter anderem regelmäßig im Jazzhaus geschmissen werden!

Mein Outfit von der letzten 90er Party will ich euch natürlich nicht vorenthalten!
Schön 90er like - wie es sich eben gehört!

Was ist eure "lieblingsepoche"? Bei welchen Songs stürmt ihr die Tanzfläche?






Mittwoch, 16. April 2014

NEW IN: Tupperware - Salat & Go



Wie ihr wisst, bin ich eigentlich kein Fan von New Ins.
Aber ich muss es schon wieder tun.
Denn selten hat mich ein Produkt so überzeugt wie die Salat & GO Schüssel von Tupperware.
Mit 23,20 € nicht gerade ein Schnäppchen, aber sollte sie kaputt gehen, ersetzt sie Tupperware anstandslos! Wirklich - Ich habe mal ein Loch in eine Schüssel gebrannt und Tupperware hat selbst das ersetzt!
Aber zurück zur Schüssel. Ich bin ein echter Salatfan. Gerade in der Mittagspause fühle ich (und mein Gewissen) mich besser, wenn ich mir etwas gesundes gönne, anstelle von fettigem Mensa Essen oder einem Snack vom Bäcker! (Daheim ist die Versuchung da nie sooooo hoch)
Doch blöderweise hatte ich nichts, indem ich den Salat (ohne auszulaufen - Ja sogar durch die Plastiktüten, die ich zum Schutz extra drum gewickelt habe) zur Uni transportieren kann.
Richtig ärgerlich. Außerdem war der Salat meistens halb ungenießbar, weil er viel zu lange im Dressing geschwommen hat. Ich Schlaumeier kam auch nicht auf die Idee das Dressing extra mit zu nehmen - Jetzt muss ich mir die Gedanken nicht mehr machen.
Denn der Salat läuft weder in meinem Rucksack aus, noch ertrinkt er während ich in der Vorlesung sitze im Salatdressing, noch werde ich nicht satt, weil die Schüssel zu klein ist oder vergesse gar das Besteck (was mir nicht nur einmal passiert ist - ein Glück, dass es in der Mensa nicht auffällt, wenn man Gabeln kurzzeitig nach draußen entführt).
Für mich hat Tupperware da wirklich ein geniales Produkt auf den Markt gebracht, dass ich nur jedem wärmsten empfehlen kann!
(Und nein, ich wurde wirklich nicht gesponsert, sondern habe einfach nur eine super liebe Mama, die an mich denken musste, als das Produkt auf einem Tupperabend vorgestellt wurde)





Dienstag, 15. April 2014

OUTFIT: Trip to Dublin


T-Shirt - Dublin | Jeggin, Top - H&M 

Kein besonderer Look. Ich trage weder neue, noch untypische Sachen auf den Bildern.
Dennoch ein Look, wie ich ihn im Moment total gerne trage.
Und auch ein Look mit Lieblingsteilen.
Das T-Shirt habe ich nämlich schon 3-4 Jahre.
Ich weiß noch genau wo und wann ich es gekauft habe.
Es war auf Klassenfahrt in der 11. in Dublin. Und wir hatten genau einen Nachmittag zum Shoppen zur freien Verfügung.
Wie die Wilden haben sich meine Mitschülerinnen auf alles gestürzt, was den Namen "Dublin" trug. Von I  Dublin Pullis über Shirts, Caps, bis hin zu Socken wurde alles gekauft was den Damen in die Hände kam.
Außer ich. Ich wollte etwas anderes. Einen I  London besaß ich schon und außerdem wollte ich mir etwas anderes, persönlicheres gönnen, was mich an Dublin erinnern sollte 
Eigentlich dachte ich an eine Kette oder eine Uhr … Doch alles was mir gefiel war einfach unerschwinglich mit meinem Schülertaschengeld von 30€ im Monat.
In einem Laden habe ich dann das T-Shirt entdeckt. Damals war ich (wie jetzt meistens eigentlich noch immer) Tank Top Trägerin, doch es saß perfekt!
Die anderen Mädels konnten nicht verstehen, wie ich 25 € für ein T-Shirt ausgeben konnte, wo doch ein Pulli nur 5 € mehr kostet …
Aber ich glaube die Investition hat sich für mich gelohnt …
Wer weiß wieviel von ihnen ihr Dublin Souvenir noch im Schrank hängen haben und ausführen! ;)